Thermenstadt Bad Füssing

Kraft tanken im wohltuenden Thermalwasser

Gesundheit und Wohlbefinden stehen in Bad Füssing im Mittelpunkt: der bayerische Kurort begeistert seine Besucher mit heilsamen Thermalquellen, einer modernen Infrastruktur und kulinarischen Genüssen.

Gesundheitsbewusster Urlaub in der Thermenstadt Bad Füssing

Traumhafter Blick auf die Johannesbad-Therme bei Nacht. - Quelle: Media Kommunikationsservice GmbH

Bad Füssing ist eine der spezialisiertesten Kur- und Wellnessregionen Europas. Ob eine kurze Auszeit vom Alltag oder ein Gesundheitsurlaub, die vier Johannesbad Hotels und die Thermenlandschaft des Johannesbads bieten eine gesunde Mischung aus wohltuender Entspannung und anregenden Aktivangeboten. Die unterschiedlichen Häuser bieten für jeden Geschmack etwas: Das Thermalhotel Ludwig Thoma verfügt über ein hoteleigenes Thermalwasser-Hallenbad und bietet kulinarische Genüsse in der Brasserie Le Pastis. Der Füssinger Hof empfängt seine Gäste im Herzen von Bad Füssing und überzeugt durch seine persönliche und unkomplizierte Atmosphäre. Direkt am Kurpark gelegen, lockt der Königshof mit einem komplett neuen Wellnessbereich, der ganz im Zeichen des Salzes gestaltet wurde. Und das Vitalhotel Jagdhof befindet sich mitten im Grünen und ist perfekt für Naturliebhaber, Yoga-Freunde und Ruhesuchende.

Frühlingsgefühle in der Johannesbad Therme

Die ersten frühlingshaften Sonnenstrahlen auf der Haut spüren und dabei Kaffeespezialitäten auf einer der Sonnenterrassen genießen. Sich im über 100 Meter langen Strömungsmassagebad treiben lassen und spüren, welche Wohltat das heilkräftige Thermal-Mineralwasser für die Gelenke ist. Das alles können Badegäste in der Johannesbad Therme, einer der größten Heilthermen der Welt, erleben. Thermenfans können sich mit gelenkschonendem Schwimmen im 30 Meter langen Schwimmerbecken fit halten und sich danach auf einer der über 2.000 Komfortliegen auf der mehrere zehntausend Quadratmeter umfassenden Grünfläche mit Kiefern- und Birkenhainen entspannen. Zu einer Auszeit laden auch die Poolbar, das Wiener Café oder das Thermenrestaurant ein, wo Gäste sich einen kühlen Cocktail oder einen frischen Snack schmecken lassen – mit Blick auf Zitronenbäumchen zwischen den zahlreichen Whirlpools und saftig grünen Sträuchern, die den Frühling ankündigen. Wer nach dem Bad im schwefelhaltigen Heilwasser immer noch von Beschwerden geplagt ist, kann eines der zahlreichen ambulanten Angebote in Anspruch nehmen, auf die sich die Johannesbad Therme in letzter Zeit noch mehr ausgerichtet hat, wie die ambulante Badekur, die Praxis für Schmerztherapie oder die ambulante orthopädische Reha.

Auszeit in der Therme Eins

Zwölf Thermalbäder mit einer Wasserfläche von 1.700 Quadratmetern, zwei Aufgusssaunen, fünf Niedrigtemperatursaunen, verschiedene Ruhebereiche und eine große Liegewiese laden in der Therme Eins zum Relaxen ein. Schwerelos im Thermalwasser schwimmen und duftende Aufgüsse erleben gehört zu einem Wellnesstag dazu. Genießer gönnen sich ein Körperpeeling zur Vorbereitung auf eine feine Cremepackung. Danach im Ruheraum bei einer Tasse Tee sanft wegschlummern. Eine Wohlfühlmassage – eine reiche Auswahl steht zur Verfügung – ob eine klassische Aromaölbehandlung oder etwas exotischer eine Lomi Lomi Nui. Doch nicht nur Körper und Geist sollen verwöhnt werden, auch der Gaumen. In beiden Restaurants werden heimische Schmankerl, leichte Salate und deftige Gerichte serviert.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Thermen-Besuch, Informationen über neue Wellness-, Spa- und Thermen-Trends. Unser Redaktionsteam spürt für Sie die günstigsten Thermen-Angebote und Thermen-Gutscheine auf und macht auf besondere Thermen-Deals mit Hotel-Übernachtung aufmerksam.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz