"Thermen-Polizei" achtet auf Einhaltung der Corona-Regeln

Mehr Sicherheit für Badegäste

In der Sonnentherme Lutzmannsburg geht die „Thermen-Polizei“ rum. Ihre Aufgabe: Das Beachten und Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln unter den Badegästen.

Einhaltung der Hygieneregeln aktuell besonders wichtig

Badevergnügen mit Abstandsregeln: „Thermen-Polizei“ soll für Corona-Disziplin sorgen.

Im österreichischen Lutzmannsburg sorgen in der Sonnentherme seit kurzem Security-Mitarbeiter für noch mehr Recht und Ordnung. Gekleidet in knallig orangefarbenen Shirts sollen sie in Zeiten von Corona für noch mehr Sicherheit im und außerhalb des Wassers sorgen.

„In Zeiten von Corona ist jeder aufgerufen, sich Gedanken um das Wohlergehen seiner Gäste zu machen. Aber auch das Personal ist zu schützen“, so Geschäftsführer Werner Cerutti. Um zu schauen, wie es um die Sicherheitsmaßnahmen in der Therme steht, mischte er sich zusammen mit seinem Duty-Manager Jörg Hierzer immer wieder unter die Badegäste.

Viele Erwachsene halten sich nicht an Abstandsregeln und Co.

„Dabei war es leider so, dass vor allem die Erwachsenen oft sehr leichtfertig mit den Abstands- und Hygienemaßnahmen umgegangen sind“ so Hierzer. Und da seien auch die Bademeister machtlos. Abhilfe schaffen soll die „Thermen-Polizei“, die für Disziplin und das Einhalten der Abstands- und Hygienevorschriften sorgen soll.

Um die Badegäste nicht zu verschrecken, habe man das Personal sehr sorgsam ausgesucht, so Cerutti. Ob der Einsatz der Security-Mitarbeiter etwas bringt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Thermen-Besuch, Informationen über neue Wellness-, Spa- und Thermen-Trends. Unser Redaktionsteam spürt für Sie die günstigsten Thermen-Angebote und Thermen-Gutscheine auf und macht auf besondere Thermen-Deals mit Hotel-Übernachtung aufmerksam.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz