Therme Lindau: Neubau am Bodensee

Grundsteinlegung für das neue Thermalbad am Bodensee

Die Therme Lindau nimmt Gestalt an. Im Juli wurde der Grundstein gelegt, das Untergeschoss steht bereits. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 42 Millionen Euro, im Dezember 2020 soll die Anlage fertiggestellt werden.

Therme am See mit Blick auf die Berge

Quelle: 4a Architekten

Die neue Therme Lindau wird direkt am Ufer des Bodensees liegen, mit freiem Blick auf die Alpen. Die Anlage soll ein neuer Anziehungspunkt in der Tagungs- und Tourismusstadt Lindau werden, um auch in der kalten Jahreszeit für Gäste attraktiv zu sein. Der Spatenstich für das Bauvorhaben erfolgte bereits im Juli vor einem Jahr, am 18. Juli 2019 wurde nun der Grundstein in der späteren Eingangshalle der Therme gelegt. Noch in diesem Jahr wird der Rohbau errichtet, wenn alles gut läuft, könnte die Therme bis Dezember 2020 fertiggestellt werden.

Größte Saunaanlage am Bodensee

Die Pläne für das neue Bäderensemble sehen zwölf Saunen und Dampfbäder im Innen- und Außenbereich vor, darunter werden auch zwei Textilsaunen sein. Damit hätte die Therme Lindau die größte Saunaanlage am Bodensee. Für den Badebereich sind unter anderem eine Wasserhöhle mit integriertem Solebecken, zwei Sportbecken mit 25 und 50 Metern Länge,  ein Pool mit Poolbar, ein Wildbach, eine Rutsche, ein Lehrschwimmbecken sowie ein Kleinkindbereich geplant. Das große Ensemble mit Saunalandschaft, Sport- und Familienbad soll bewusst verschiedene Nutzergruppen ansprechen.

Die Therme Lindau wird auch für Menschen mit Behinderung gut zugänglich sein. So sind zwei Rampen für Rollstuhlfahrer vorgesehen die vom Behindertenparkplatz sowie von der Bushaltestelle zum Gebäude führen. Im Innenbereich sind Abstellflächen für Rollstühle geplant sowie und ein Weg, der von der Umkleide zum Strandbad am Ufer führt. Die Therme wird außerdem wassertaugliche, schwimmfähige Rollstühle für die Gäste anbieten.

Gesamtvolumen von 42 Millionen Euro

Die Gesamtinvestitionen für die Therme Lindau belaufen sich inklusive Parkplatz laut Investor Andreas Schauer auf 42 Millionen Euro. Davon trägt die Stadt 14,4 Millionen Euro, sie wird auch Eigentümerin des Sport- und Familienbads bleiben. Geplant wird das Bauvorhaben vom Bauunternehmer Schauer & Co als Generalübernehmer, umgesetzt wird das Projekt Therme Lindau von der Firma Reisch.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Thermen-Besuch, Informationen über neue Wellness-, Spa- und Thermen-Trends. Unser Redaktionsteam spürt für Sie die günstigsten Thermen-Angebote und Thermen-Gutscheine auf und macht auf besondere Thermen-Deals mit Hotel-Übernachtung aufmerksam.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz