Loipersdorf wird offizieller Bäderkurort

Ab 2020 heißt es „Bad Loipersdorf“

20 Jahre nach der Beantragung erreicht die Gemeinde Loipersdorf endlich ihr Ziel: der Ort wird offiziell als Bäderkurort anerkannt und darf sich ab dem nächsten Jahr Bad Loipersdorf nennen.

20 Jahre bis zum Ziel

Quelle: Therme Loipersdorf

Ab 2020 darf sich der Ort in der Steiermark „Bad Loipersdorf“ nennen. Loipersdorf ist damit der 18. Kurort in dem österreichischen Bundesland. Ein großer Erfolg für die Gemeinde, die langen Atem beweisen musste: von der Beantragung bis zur Anerkennung des Titels als Bäderkurort vergingen 20 Jahre. Hürden waren dabei vor allem das Lärmaufkommen und die Luftgüte in manchen Teilen der Gemeinde. Ab jetzt gilt beinahe das gesamte Gemeindegebiet als Kurbezirk, ausgenommen ist lediglich eine Industriezone.

Hochwirksames Thermalwasser

Das beste Argument für den Titel des Bäderkurortes ist die Thermalquelle in Loipersdorf, die das Thermalbad speist. Seit gut 40 Jahren wird das Heilwasser insbesondere für die Behandlung des Bewegungsapparates genutzt. Es setzt sich aus vielen wirksamen Inhaltsstoffen zusammen, die hier in einer sehr hohen Potenz vorhanden sind: die Summe der im Wasser gelösten Stoffe liegt 650 Prozent über dem vorgegebenen Wert. Die Therme Loipersdorf bietet eine ausgedehnte Thermen- und Erlebniswelt sowie das exklusive Schaffelbad, eine textilfreie Wellness- und Ruheoase für Besucher ab 16 Jahren.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Thermen-Besuch, Informationen über neue Wellness-, Spa- und Thermen-Trends. Unser Redaktionsteam spürt für Sie die günstigsten Thermen-Angebote und Thermen-Gutscheine auf und macht auf besondere Thermen-Deals mit Hotel-Übernachtung aufmerksam.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz