Limes-Therme in Bad Gögging wird modernisiert

Neues Atrium geplant

Die Limes-Therme im niederbayrischen Bad Gögging plant eine Modernisierung, um das Bad noch attraktiver zu machen. Schon jetzt kommt die 2017 neu gestaltete Römer-Sauna sehr gut an bei den Gästen.

Römer-Sauna kann heißen Sommer ausgleichen

Foto: Limes-Therme Bad Gögging / DLU Brunswig

Der heiße Sommer 2018 war auch für die Limes-Therme in Bad Gögging schwierig. 1,09 Prozent weniger Besucher kamen in das Bad, das ist ein Minus von 4.016 Gästen. Allerdings konnte die Therme den Besucherrückgang im Winter dank ihrer beliebten Saunalandschaft wieder ausgleichen: Ein Plus von 36.000 Saunagästen spricht für das gelungene Angebot der Römer-Sauna, die 2017 nochmal erweitert worden war. Insgesamt kamen 366.000 Besucher im Jahr 2018 in die Limes-Therme.

Gute Zahlen auch für Medical Wellness

Auch das Therapiebad in Bad Gögging verzeichnete 2018 ein Plus: Hier kamen neun Prozent mehr Besucher als im Vorjahr, zudem gab es vier Prozent mehr medizinische Behandlungen. Je nach Indikation können Bäder-Besuche auf Rezept verschrieben werden, so dass die Krankenkasse einen Teil der Kosten übernimmt. Davon profitieren sowohl die Gäste als auch die Therme.

Modernisierung des Thermalbades

Im 40. Jahr ihres Bestehens soll die Limes-Therme nun modernisiert werden. In den nächsten Monaten ist eine Neugestaltung des Atriums geplant. Die Beleuchtung sowie die gepflasterten Bereiche werden erneuert und zusätzliche Liegebereiche, teilweise mit Beschattung und Überdachung geschaffen. Bis zum 17. Mai sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. Im April erfolgen zudem die turnusmäßigen Reinigungsarbeiten der Becken.  Ab Juli wird die Limes-Therme die Eintrittsgelder anpassen, diese Maßnahme ist aufgrund der Renovierung des Bades und der steigenden Energiepreise nötig, wie Thermenleiter Franz Bauer erklärt. Nach Abschluss der Modernisierung soll eine intensive Werbekampagne folgen, vor allem im Raum Ingolstadt, denn von dort kommen die meisten Besucher nach Bad Gögging.

Fünf Bäder im Bayerischen Thermenland

Was die Übernachtungen angeht, liegt Bad Gögging aktuell auf Platz drei der fünf Bäder im Verbund des Bayerischen Thermenlandes: 481.000 Übernachtungsgäste konnten 2018 verzeichnet werden. Platz eins belegt Bad Griesbach, das mit einem Zuwachs von 37.000 Übernachtungen im vergangenen Jahr die Million erreichte. An zweiter Stelle liegt Bad Birnbach, die Plätze vier und fünf besetzen Bad Füssing und Bad Abbach.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Thermen-Besuch, Informationen über neue Wellness-, Spa- und Thermen-Trends. Unser Redaktionsteam spürt für Sie die günstigsten Thermen-Angebote und Thermen-Gutscheine auf und macht auf besondere Thermen-Deals mit Hotel-Übernachtung aufmerksam.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz