Corona-Regeln: Was jetzt in den bayerischen Thermen gilt

Keine Maskenpflicht mehr & Besucherkapazität wieder bei 100 Prozent

Seit Anfang April dürfen die Thermen wieder zum Normalbetrieb zurückkehren. Für die Badegäste bedeutet das eine große Erleichterung beim Thermenbesuch. Wir haben zusammengefasst, welche Regeln jetzt für die bayerischen Thermen gelten.

Mit oder ohne Maske in die Therme?

Aktuelle Corona-Bestimmungen in Thermen: 2G-Regel entfällt komplett. - Quelle: Shutterstock.com

Die Maskenpflicht wurde vielerorts aufgehoben, die Testpflicht abgeschafft. Dennoch sind die Corona-Inzidenzen in manchen Regionen nach wie vor hoch. Als Bürger kann man derzeit schnell den Überblick verlieren, welche Corona-Regel man noch beachten muss. Wir haben einen Überblick speziell für den Thermenbesuch zusammengestellt.

Diese Regeln gelten aktuell beim Thermenbesuch

Seit dem 3. April 2022 gelten für die Thermen keine gesetzlich vorgeschriebenen Infektionsschutzmaßnahmen mehr. D.h. konkret, die Limits bei den Besucherzahlen (maximal 25 Prozent) wurden abgeschafft, ebenso wie die Nachweispflicht von Impfung und Genesung oder die Vorlage eines negativen Testergebnisses. Sogar das Tragen einer Maske ist in der Therme nicht mehr nötig. Lange Warteschlangen und Kapazitätsengpässe sind in den Thermen ab sofort nicht mehr zu erwarten.

  • Besucherkapazität wieder bei 100 Prozent
  • keine Nachweis-Pflicht mehr von Impfung, Genesung oder negativem Test
  • keine Maskenpflicht mehr

Vorsicht und freiwillige Tests

Stattdessen setzen die Thermenbetreiber jetzt auf freiwillige Rücksichtnahme und umsichtiges Verhalten der Besucher. Sie appellieren an die Badegäste, weiterhin einen Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten, wird außerdem weiterhin empfohlen, sich nur im gesunden Zustand und frei von Erkältungssymptomen in die Therme zu begeben.

Einige Thermen wie die Kissalis Therme in Bad Kissingen oder die Obermain Therme in Bad Staffelstein bieten weiterhin ein Corona-Testzentrum vor Ort an. Wer sich dort kostenlos testen lässt, kann den Thermen- und Saunabesuch unbeschwert genießen.

Zudem lohnt sich ein zusätzlicher Blick auf die Internetseiten der Betreiber: Auslastungsanzeigen informieren dort über den aktuellen Andrang beim Besuch der Thermen.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Thermen-Besuch, Informationen über neue Wellness-, Spa- und Thermen-Trends. Unser Redaktionsteam spürt für Sie die günstigsten Thermen-Angebote und Thermen-Gutscheine auf und macht auf besondere Thermen-Deals mit Hotel-Übernachtung aufmerksam.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz