Bayerische Thermen: Wiedereröffnung zu Pfingsten?

Greifbare Perspektive für die bayerischen Thermen - Erste Öffnungen am 21. Mai?

Wenn es nach dem bayerischen Wirtschafts- und Tourismusminister Hubert Aiwanger ginge, dürften die Thermen im Freistaat zu Pfingsten wiedereröffnen. Für Thermen und Besucher ist das ein Lichtblick, schließlich werden auch in Österreich zum 19. Mai Gastgewerbe und Bäder wieder geöffnet.

Öffnung zum Pfingstwochenende?

Quelle: Europa Therme Bad Füssing

Für die bayerischen Thermen gibt es endlich eine Öffnungsperspektive: Bei einem Besuch im Kurort Bad Füssing hat Wirtschafts- und Tourismusminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) angedeutet, dass die Gesundheitseinrichtungen des Kurorts wohl am 21. Mai öffnen dürfen. Das sei zwar noch keine endgültige Entscheidung, aber für ihn spreche nichts dagegen, so Aiwanger. Gesundheitstourismus sei “verantwortbar und dringend nötig”, betonte der Minister, der die Thermen außerdem deutlich von den Spaßbädern abgrenzte. Im Nachbarland Österreich dürfen die Hotel- und Kurbetriebe inklusive der Thermen am 19. Mai, also genau rechtzeitig zum Pfingstwochenende den Betrieb wieder aufnehmen. Die Entscheidung über den Öffnungstermin wird voraussichtlich am Montag im bayerischen Kabinett fallen.

200 Jahre Sebastian Kneipp

Bei seinem Ortstermin in Bad Füssing hatte Aiwanger noch mehr gute Nachrichten im Gepäck. So übergab er einen Förderbescheid über 18.000 Euro, der für die Modernisierung der Kneipp-Anlage neben der Kurgymnastikhalle vorgesehen ist. Die Baumaßnahme schlägt mit 26.000 Euro zu Buche, da ist die Unterstützung der Landesregierung eine willkommene Hilfe. Der berühmte Gesundheitspfarrer Sebastian Kneipp würde in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass hat die Bayerische Staatsregierung ein Sonderprogramm aufgelegt.

45 Millionen Euro für Modernisierung

Bürgermeister Tobias Kurz dankte Aiwanger für die Förderung, betonte aber auch erneut, wie sehr die Corona-Krise das Bäderdreieck schädige. Allein beim Kurbeitrag würden der Gemeinde Bad Füssing in diesem Jahr schon rund zwei Millionen Euro fehlen. Kurz appellierte an die Staatsregierung, die Kur- und Fremdenverkehrskommunen bei den Ausfällen weiter zu unterstützen. Besucher wiederum können nach einer Wiedereröffnung von Qualitätsverbesserungen profitieren, denn viele Kurbetriebe haben ihre Anlagen während der Corona-bedingten Schließung modernisiert. Alleine in Bad Füssing wurden um die 45 Millionen Euro investiert.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Thermen-Besuch, Informationen über neue Wellness-, Spa- und Thermen-Trends. Unser Redaktionsteam spürt für Sie die günstigsten Thermen-Angebote und Thermen-Gutscheine auf und macht auf besondere Thermen-Deals mit Hotel-Übernachtung aufmerksam.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz