Altmühltherme Treuchtlingen: Neue Sauna im Schienenbus

Sauna im Schienenbus ist an der Altmühltherme angekommen

Als Hommage an die Eisenbahnerstadt Treuchtlingen hat die Altmühltherme einen ausrangierten Schienenbus zur Sauna umbauen lassen. Jetzt ist das besondere Gefährt auf dem Thermengelände angekommen.

Maßanfertigung für die Therme

Die Treuchtlinger Altmühltherme hat ihre neue Außensauna in einem umgebauten Schienenbus bekommen.

Die Altmühltherme in Treuchtlingen nutzt die Corona-bedingte Schließung konstruktiv und treibt den Ausbau der Anlage weiter voran. Besucher können sich auf ein besonderes Schmankerl freuen: ein ausrangierter Schienenbus wurde aufwändig restauriert und von einem Spezialisten zur Sauna umgebaut. Nach fünf Monaten Umbauzeit legte der rote Waggon nun 500 Kilometer von Aachen nach Treuchtlingen zurück und wurde mit einem Kran an die vorgesehene Stelle auf dem Gelände der Altmühltherme gehievt.

Schwitzen mit Aussicht

Bis zu 20 Gäste können auf den großen Bänken im Sauna-Waggon Platz nehmen und bei 70 Grad Celsius entspannt schwitzen. Die umlaufenden Fenster bieten dabei einen Panoramablick auf die Altmühl. Noch ist die neue Schienen-Sauna noch nicht ganz fertig, die Technik muss angeschlossen und getestet werden. Außerdem soll vor dem Waggon ein Planteau angebracht werden, damit die Gäste die Sauna bequem betreten können. Trotz der aktuellen Beschränkungen im öffentlichen Leben gehen die Bauarbeiten in der Therme gut voran. Die Maßnahmen sollen so abgeschlossen werden, dass die Therme theoretisch am 20. April 2020 wieder öffnen könnte. Falls die bayerische Landesregierung die Ausgangsbeschränkung nach Ostern wieder aufhebt.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Thermen-Besuch, Informationen über neue Wellness-, Spa- und Thermen-Trends. Unser Redaktionsteam spürt für Sie die günstigsten Thermen-Angebote und Thermen-Gutscheine auf und macht auf besondere Thermen-Deals mit Hotel-Übernachtung aufmerksam.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz