Mit Erkältung in die Therme?

Ist Schwimmen und Saunieren bei Erkältung ratsam?

Winterzeit ist Thermenzeit. Aber was tun, wenn man sich erkältet hat? Verschlechtert sich der Zustand durch Schwimmen und Saunieren? Lesen Sie hier, was für und was gegen einen Thermenbesuch mit Erkältung spricht.

Pro und contra Thermenbesuch

Bei einem leichten Schnupfen ist ein Thermenbesuch unbedenklich. Bei Fieber jedoch nicht ratsam.

Wer kennt das nicht: Seit Wochen ist der Ausflug in die Therme geplant und dann ist die Nase verstopft, Kopf und Glieder schmerzen, man hat sich eine Erkältung eingefangen. Nun stellt sich die Frage, was aus medizinischer Sicht ratsam ist. Verschlechtert sich der Gesundheitszustand durch den Besuch einer Therme? Oder kann das Thermalwasser unter Umständen sogar einen positiven Effekt haben?

Leichter Schnupfen

Ausschlaggebend ist, wie stark der Infekt den Körper ergriffen hat: bei einem leichten Schnupfen ist ein Thermenbesuch unbedenklich. Die entspannende Wärme und die Wirkstoffe im Thermalwasser können sogar die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren. Gerade die im Wasser gelösten Salze haben eine lindernde Wirkung auf Atemwegsbeschwerden. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie Ihren Körper nicht überfordern und dafür sorgen, dass Sie sich beim Verlassen des Bades nicht verkühlen. Unbedingt Föhn und Mütze einpacken! Wird die Erkältung von leichten Ohrenschmerzen begleitet, ist es sinnvoll, Ohrstöpsel mit in die Therme zu nehmen. Sie verhindern, dass Wasser beim Schwimmen in die Ohren kommt. Babys und Kinder wiederum sollten Sie nur im gesunden Zustand mit in die Therme nehmen.

Sauna und Dampfbad

Der Besuch einer Sauna oder eines Dampfbades ist dagegen auch mit einer leichten Erkältung nicht empfehlenswert. Die großen Temperaturunterschiede belasten den Körper, die Hitze kann die Schleimhäute zusätzlich austrocknen. Zudem begünstigt das feuchtwarme Milieu in der Schwimmbadsauna die Vermehrung von Viren, Bakterien und Pilzen. Ein geschwächter Körper kann sich hier zusätzliche Erreger einfangen.

Fiebriger Infekt

Bei Fieber oder geschwollenen Lymphknoten ist der Besuch eines Thermalbads nicht ratsam. Das Immunsystem arbeitet auf Hochtouren, um den Infekt zu bekämpfen. Zusätzliche Belastungen sind für den Körper jetzt kontraproduktiv und könnten den Zustand verschlechtern. Verschieben sie den Badbesuch lieber und gönnen Sie sich Ruhe. Auch bei der Einnahme von Antibiotika sollten Sie auf Schwimmen und Saunieren verzichten.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Thermen-Besuch, Informationen über neue Wellness-, Spa- und Thermen-Trends. Unser Redaktionsteam spürt für Sie die günstigsten Thermen-Angebote und Thermen-Gutscheine auf und macht auf besondere Thermen-Deals mit Hotel-Übernachtung aufmerksam.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz