Mit dem Baby in die Therme

Thermenbesuch mit Baby oder Kleinkind - darauf müssen Sie achten

Vor allem in der nasskalten Jahreszeit ist ein Thermenbesuch wohltuend für Körper und Geist. Die Therme steht für Erholung und Entspannung. Bleibt die Frage, ob das mit einem Baby oder Kleinkind zusammenpasst. Die Antwort:  Sehr gut sogar. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Thermenbesuch mit Baby achten müssen und wie Sie und Ihr Kind davon sogar profitieren.

Voraussetzungen für einen Thermenbesuch mit Baby und Kleinkind

Wer mit seinem Baby in die Therme möchte, sollte darauf achten, dass das Kind infektfrei und fit ist. Prinzipiell können Babys mit einem stabilen Gesundheitszustand ab der sechsten Woche im warmen Thermenwasser planschen.

Bei einem Thermenbesuch mit Kind sollten Sie viel Zeit und Ruhe einplanen. Empfehlenswert sind zudem eher kurze Badezeiten von je fünf bis zehn Minuten mit Pausen dazwischen.

Die kindergeeignete Therme

Therme ist nicht gleich Therme. Es gibt Thermalbäder, bei denen das Wasser so schwefelhaltig ist, dass erst Kinder ab zwölf Jahren erlaubt sind. Andere Einrichtungen sinnen auf Ruhe und sind daher für Kinder ganz gesperrt. Aber keine Panik: Es gibt genügend Thermen, deren Türen auch für Familien mit kleinen Kindern offen stehen und entsprechende Angebote und Ausstattungen bieten.

Oftmals gibt es in den Thermen bestimmte Bereiche, in denen Kinder unerwünscht sind oder nur für Kurgäste gedacht sind. Daran sollten Sie sich halten. Nutzen Sie stattdessen den Familienbereich mit Rutschen, Blubberbad und anderen familienfreundlichen Angeboten.

Familiengeeignete Thermen erkennen Sie an:

  • speziellen Spiel- und Aufenthaltsbereichen für Kinder und Familien
  • flache Kinder- und Babybecken
  • besondere Erlebnisbecken mit Wasserstrudel
  • mehreren Rutschen
  • Still- und Wickelräume
  • Restaurant mit Kinderkarte, Kinderstühlen und der Möglichkeit, Babynahrung zu erwärmen

Checkliste: Das muss mit in die Therme

  • Ein bis zwei Handtücher/Badeponchos/Bademäntel, um das Baby/Kleinkind nach dem Baden abzutrocknen und einzukuscheln.
  • Schwimmwindeln, normale Windeln und Feuchttücher
  • Badehosen, Badeanzüge
  • Badeschlappen, Wasserschuhe
  • Schwimmhilfen wie Schwimmflügel
  • Fläschchen und/oder Brei
  • Verpflegung wie Müsliriegel, Obst, Gemüsesticks, Brötchen, Kekse, etc.
  • Ein paar kleine Bücher oder wasserfestes Spielzeug für die Badepausen
  • Babyöl – Tipp: Bevor Sie mit dem Baby ins Wasser gehen, sollten Sie es mit einem Mandelöl einreiben. Dadurch trocknet die Haut im Wasser nicht so schnell aus.
  • Trinken – Babys und Kleinkinder sollten in der Therme viel trinken, denn das Planschen im warmen Wasser ist anstrengend. Zudem enthält das Thermalwasser Salze, die dem Körper Wasser entziehen.

Nach dem Thermenbesuch

Nach dem Thermenbesuch sollten Sie Ihr Kind gründlich abduschen, abtrocken und anziehen. Dadurch reduziert man den Nährboden für Pilze.

Cremen Sie die Haut des Babys mit einer rückfettenden Creme ein, um sie vor dem Austrocknen zu schützen.

Vorzüge eines Thermenbesuches für Kind und Eltern

Der medizinische Nutzen von Thermalwasser und Thermen ist schon lange wissenschaftlich bewiesen. Wer mit seinem Baby zusammen in dem warmen und mineralhaltigen Wasser schwimmt, baut Ängste bei den Kleinen ab und stärkt das Vertrauen. Ein Thermenbesuch sorgt auch für einen guten und ruhigen Schlaf, weil Kreislauf und Atmung ihr Zusammenspiel verbessern. Auch die Motorik, das Körperbewusstsein und die emotionale Entwicklung werden von (regelmäßigen) Besuchen im Thermalbad positiv beeinflusst.

Zudem profitieren auch die Kleinsten von den im Thermalwasser enthaltenen Mineralien. Vorsicht:  Sind die Konzentrationen einer Quelle zu hoch, sind die Becken für Kinder gesperrt. Daran sollten Sie sich halten.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Thermen-Besuch, Informationen über neue Wellness-, Spa- und Thermen-Trends. Unser Redaktionsteam spürt für Sie die günstigsten Thermen-Angebote und Thermen-Gutscheine auf und macht auf besondere Thermen-Deals mit Hotel-Übernachtung aufmerksam.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz