Historisches Thermalbad Bad Ems

Traditioneller Kurort für Monarchen und Künstler aus der ganzen Welt

Bad Ems gehört heute zu den Top-Kurorten in Deutschland. Die Geschichte des Ortes und die Entstehung der Heilquellen-Tradition geht bis in das 14. Jahrhundert zurück.

Schauplatz von Weltgeschichte und Bühne für Künstler

Das Kurhaus von Bad Ems wurde im Jahr 1715 als Nassauer Badehaus errichtet.

Das Emser Bad entstand bereits im 14. Jahrhundert östlich des Dorfes am Austritt der Thermalquellen. Graf Johann von Nassau-Hadamar beschrieb es im Jahr 1361 als „unnser Badt zu Embs“. Umfangreiche Baumaßnahmen der beiden Landesherren, der Grafen von Nassau und der Grafen von Katzenelnbogen erfolgten in den Jahren 1474 und 1479.

Dies führte dazu, dass Ems bereits im Spätmittelalter überregionale Bedeutung erlangte und Erzbischöfe und Landesherren beherbergte. Ems entwickelte sich im 17. und 18. Jahrhundert zu einem der berühmtesten Kur- und Badeorte Deutschlands. Wichtige Bauwerke entstanden zwischen 1709 und 1725, unter anderem das Fürstlich Oranien-Nassauische Badehaus.

Glanzzeit im 19 Jahrhundert

Im 19. Jahrhundert hatte Bad Ems seine Blüte- und Glanzzeit. Zahlreiche europäische Monarchen und Künstler waren zu Gast in dem Kurort, der zu einer beliebten und mondänen Sommerresidenz erblühte, unter anderem Kaiser Wilhelm I, die russischen Zaren Nikolaus I. und Alexander II und Richard Wagner. Der russische Schriftsteller Fjodor Dostojewski kurte hier sogar vier Sommer lang und arbeitete an seinen Romanen „Der Jüngling“ und „Die Gebrüder Karamasow“.

Weitere bekannte Kurgäste neben den Vertretern des europäischen Hochadels waren im Laufe der Geschichte des Kurbades unter anderem Nicolai Rimskij-Korssakow, Victor Hugo, Clara Schumann, Johann Wolfgang von Goethe, Nikolai Wassiljewitsch Gogol, Eugène Delacroix, Bettina von Arnim und Carl Maria von Weber.

Komponist Jacques Offenbach agierte 12 Jahre lang als Konzertmeister in Bad Ems, wo er einige seiner Werke wie „Orpheus in der Unterwelt“ im „Cursaal“ uraufführte. Richard Wagner wohnte auf Schloss Balmoral und vollendete dort seine berühmte Oper „Parzifal“.

Bad Ems als Weltbad und Kaiserbad

Bad Ems wurde auch als „Kaiserbad“ bezeichnet, da Kaiser Wilhelm I  als einer der berühmtesten Kurgäste der Stadt fast zwei Jahrzehnte seine Kur an der Lahn verbrachte. Bad Ems entwickelte sich im 19. Jahrhundert zu einem Kurort von internationaler Bedeutung und zog die politischen und kulturellen Eliten magisch an.

Das elegante Kurbad, eingebettet in eine harmonische Kurve des Flusses Lahn, war aber auch ein Schauplatz wichtiger politischer Ereignisse und Entscheidungen und eine Bühne für Prominente, Künstler und Gelehrte. Besondere Bedeutung erhielt Bad Ems durch die Veröffentlichung der Emser Depesche, welche zum Ausbruch des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 beitrug und letztlich zur Gründung des Deutschen Reiches führte. Der sogenannte Benedetti-Stein erinnert noch heute an dieses Kapitel aus der europäischen Geschichte der Kurstadt.

Offizielles Kurbad seit 1913

Im Jahr 1913 wurde Ems der offizielle Zusatz Bad verliehen. Im Stadtbild kommt der Aufstieg von Bad Ems zu einer wohlhabenden Kurstadt und die Geschichte als einer der großen europäischen Kurorte des 19. Jahrhunderts deutlich zum Ausdruck.

Der Erste Weltkrieg brachte das Kurleben zum Erliegen. Ihm folgte eine Zeit der französischen Besatzung bis 1929. Nach dem Zweiten Weltkrieg besuchten vor allem Sozialkurgäste Bad Ems und die Kliniken bekamen eine verstärkte Bedeutung im Kurleben.

Beeindruckend sind noch heute das schlossartige barocke Kurhaus, das historische Kurviertel, die gut erhaltene Kurarchitektur und das Villenviertel. Promenaden und Spazierwege führen in der malerischen Umgebung zu beliebten Aussichtspunkten, die von den Kurgästen gerne besucht wurden.

Top-Kurort mit medizinischer Kompetenz

Im Gesundheits- und Medizinbereich gehört Bad Ems heute zu den Top-Kurorten in Deutschland. Die medizinische Kompetenz kommt in spezialisierten Einrichtungen zum Ausdruck. Unter anderem bieten vier Rehakliniken und ein Akutkrankenhaus in Bad Ems eine breite Palette an medizinischer und therapeutischer Versorgung an. Die in Bad Ems ansässige Lahntalklinik gilt als eine der besten orthopädischen Rehakliniken Deutschlands.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Thermen-Besuch, Informationen über neue Wellness-, Spa- und Thermen-Trends. Unser Redaktionsteam spürt für Sie die günstigsten Thermen-Angebote und Thermen-Gutscheine auf und macht auf besondere Thermen-Deals mit Hotel-Übernachtung aufmerksam.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz